Dorfgeschichten - Teiche, Telefone und Temposünder

 

Von Marlies Nickel

Das Dorf taucht im Stadtplanverlag Stralsund und Rügen gar nicht erst auf. Vom Voigdehäger Weg ist da auch die Rede, aber der Ort selbst, wie auch sein Bahnhof werden gar nicht registriert.


Nun mag das zum einen für die mangelnde Ortskenntnis des Verlages sprechen, ist doch auf dem gleichen Stadtplan auch vom Friedrich von Schiller Denkmal neben dem Warmbad die Rede. Vielleicht wurde das kleine Dorf aber auch einfach links liegen gelassen, denn schließlich liegt der Ort zwar verträumt, aber unbenannt da. Das Stralsunder Ortsschild steht schief und krumm weit vor Voigdehagen, das ja eigentlich zur Hansestadt gehört.

 


Aber als Hansestädter fühlt sich hier wohl kaum jemand, auch wenn die Stadt zum Greifen naheliegt, wenn man aus dem Küchenfenster auf die drei großen Kirchen blicken kann. Das jedoch vermag die Voigdehäger nicht zu beeindrucken. "Wir haben hier die Mutterkirche der Stralsunder Kirchen" bekommt der Besucher zu Beginn fast jedes Gespräches gesagt. Ein bisschen Stolz ist man darauf schon.

 

nach oben

 

Baudenkmäler    Jakobsweg     Landwirtschaft     Schule     Zeitalter