Parow

 

02.06.1317

Fürst Wizlaw III. von Rügen schließt mit der Stadt Stralsund Frieden, sodass sie bei allen ihren alten Rechten und Freiheiten bleiben und ihren alten Besitz in seinen Landen behalten soll, und sie entsagt allen Ansprüchen am Haus Prohn und Dorf Parow.


14.08.1356

Hinceke Wichmann, Sohn des Johann Wychmann, Bürger in Stralsund, verkauft seinem Vetter Bertram Wulflam, Bürger, 10 Mark und 65 Hühner im Dorf Bessin auf Rügen für 120 Mark. Diese Rente sollen entrichten Radeke, Slagghard, Suleke, Clawes Cloth, Gustav Dubberth, Guddemer, Clawes und Koneke aus den Höfen und Katen, wie sie Ritter Heinrich von Parow und dann des Ausstellers Vater und er selbst besessen hat.Zeugen


1703 – 1704

Einquartierung und Verpflegung für das neuaufgestellte Dragonerregiment des Grafen Mellin, die Belowsche und Sodemannsche Kompanie

Mitteilung über die Beschwerde des Oberst Müller von der Lühe gegen den Ratsverwandten Christian Baumann wegen verweigerter Einquartierung eines Dragoners auf seinem Gut Parow


1727

Klage des Kapitäns Johann Christian von Sodenstern gegen die Alterleute der Kramerkompanie wegen der Verlegung eines Weges von Kramerhof nach Parow durch die Parower Wiese


1800

Verpachtung von einigen zum Garleposchen Bauernacker gehörigen Ackerstücken und Wiesen durch von Langen auf Parow und Üselitz an den ehemaligen Müller zu Neparmitz, Johann Christian Schnuhr


1808 – 1809

Brennholzlieferung für eine französische Batterie in Parow und Verweigerung der Holzlieferung durch die Stadt und Verweis an die Gouvernementskommission.


1861

Ersuchen des Fischers Chr. J. Heidtmann aus Parow um Erlaubnis zur Einrichtung einer Heringsräucherei in der Brückenschanze des Dänholms.-


1862

Pflasterung des Strandwegs vor dem Knieper-Thor und eines Theils des Parower Landwegs vom bürgerschaftlichen Collegium genehmigt


1882

Beabsichtigter Ankauf von mehrerenren Ackerstücken des Johannisklosters am Englischen Dreesch durch den Freiherrn von Langen auf Parow


1892

Der Verein wurde am 19. Oktober 1892 als " Verein kaiserliche Marine" gegründet. Die Jubiläumsfeier wird von den derzeit 28 aktiven Mitgliedern und Gästen im " Arcona Hotel Baltic" (Frankendamm 22) begangen. Die Marinekameradschaft engagiert sich u. a. im Förderverein des Marinemuseums auf dem Dänholm, organisiert regelmäßig den Tag der offenen Tür in der Marinetechnikschule in Parow und ist darüber hinaus beim Tag der Seeschifffahrt und beim Tag der Reservisten präsent


1900

(Gründung des Vereins zur Züchtung reinrassiger Hunde durch Freiherrn von Langen in Groß-Lüdershagen ; Ehrenpräsidium: Fürst von Putbus)


1903

Die Feuerwehr rückt aus (erst 1 ½ Stunden nach Bekanntwerden eines Brandes in Parow)


1910

Einbruch in ein Grabgewölbe und Leichenschändung (im Mausoleum der Familie von Langen in Parow)


1912

Segelregatta des Segler-Vereins zum Parower Haken


1928 – 1937

Vorflutregulierung für einen Teil des Grenzgrabens zwischen den Güter Klein-Damitz und Parow


1930

(Konkurs des Rittergutbesitzers Karl Friedrich Freiherr von Langen zu Parow


1934 – 1940

Entschädigung des Freiherrn von Langen auf Parow für die Hergabe von Gutsland zum Bau des Seefliegerhorstes von Parow mit Gelände des dem Johanniskloster und dem Waisenhaus gehörenden Gutes Klein Damitz


01.12.1970

Mit einem feierlichen Zeremoniell verlieh der Chef der Volksmarine, Vizeadmiral Willi Ehm, im Auftrage des Ministers für Nationale Verteidigung der Flottenschule Parow den verpflichtenden Namen des aufrechten Kommunisten und Spanien Kämpfers Walter Steffens sowie die Truppenfahne.


17.02.1991

Starke Schneefälle sorgen Angang bis Mitte Februar 1991 für den Einsatz von zehn Räumfahrzeugen rund um die Uhr. Verwehungen bis zu einem Meter gibt es vor allem in der Feldstraße, am Grünhufer Bogen und auf der Zufahrtstraße zur Anlage " Frohes Schaffen", nach Devin und Parow. Verspätungen bis zu 20 Minuten auf allen Stadtlinien sind nicht zu vermeiden.


30.11.1992

Grundsteinlegung für eine moderne Marine-Technik-Schule auf dem Gelände der ehemaligen Flottenschule Parow. Den Aufbau dieses größten Landprojektes der Bundesmarine leitet Fregattenkapitän Gerd Sommer, zuletzt im Marine-Führungsstab auf der Bonner Hardthöhe tätig.


05.03.1993

Bundesverteidigungsminister Volker Rühe sowie der schwedische Verteidigungsminister Anders Bjorck besuchen Stralsund. Sie tragen sich ins Gästebuch der Stadt ein. Beim Empfang im Löwen' schen Saal unterstreicht Volker Rühe seinen Einsatz für den Bau der Marinetechnikschule in Parow.


06.05.1994

Berndt Seite, Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, besucht die Marine-Technik-Schule in Parow. Fregattenkapitän Sommer informiert über den Stand der Bauvorhaben. Nach der mittlerweile fertiggestellten Detailplanung sollen bis 1996 die Schule der seemännischen Ausbildung in Borkum und die Einrichtung für die technische Grundausbildung vollständig an den Sund verlegt sein.


28.03.1996

Indienststellung der Marinetechnikschule Parow mit feierlichem militärischem Zeremoniell. Mit einem Kostenaufwand von 580 Millionen DM entsteht hier die größte Ausbildungseinrichtung der Marine in Deutschland. Als Kommandeur wird Kapitän zur See Rudolf Kabiersch eingesetzt.


24.05.2013

Kaiser Wilhelm II. rief am 31. Mai 1913 per Kabinettsbeschluss die Gründung der Marinetechnikschulen ins Leben. Der 100. Jahrestag der Marinetechnikschule Parow (MTS) wird am 24. Mai 2013 feierlich begangen. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel ist Gast bei dieser Festveranstaltung.


11.09.2014

Am 11. September 2014 wird der 14 Kilometer lange Abschnitt des Ostseeküstenradweges zwischen Parow und Devin offiziell freigegeben. Zur Eröffnung des Radweges erschienen u. a. der Wirtschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern Harry Glawe und der Oberbürgermeister Alexander Badrow. 3, 4 Mill. Euro flossen in den Ausbau dieser Strecke, wobei 2, 5 Mill. Euro als Fördermittel durch das Ministerium bereit gestellt wurden.


2016

Firma NCC aus Fürstenwalde hat Grundstücke im Baugebiet am Parower Hafen gekauft und bietet die ersten 53 reetgedeckten Häuser an ; Baustart noch im März



nach oben

 

Geschichte des Umlandes