Herzlich Willkommen in Voigdehagen

 

Herzlich Willkommen in Voigdehagen, liebe Besucher. Wir werden Ihnen auf dieser Internetpräsenz den kleinen Ortsteil im Süden von Stralsund vorstellen, welcher 1282 erstmals erwähnt wurde und seit 1928 in Stralsund eingemeindet ist..

Getreideernte im August 2017 bei Voigdehagen

Besondere Highlights des kleinen Ortes sind seine Kirche, von der aus die Stadt Stralsund bis in das 18. Jahrhundert hinein kirchlich verwaltet wurde, sowie der Voigdehäger See, welcher durch Mönche aufgestaut wurde und bei Anglern sehr beliebt ist.

Aktuell befindet sich diese Seite noch im Aufbau, vor allem die Geschichte steht noch im Anfang. Ein Eintrag bei Wikipedia und anderen sozialen Medien ist in seiner Vorabversion allerdings schon fertig..

Blick auf die Kirche in Voigdehagen, welche im 15. Jahrhundert errichtet wurde. Ein Vorgängerbau existierte allerdings schon im 13. Jahrhundert.

 

Einen Rundgang durch Voigdehagen startet man am besten von der Kirche aus. Empfehlenswert ist neben der Kirche der alte Friedhof, dass Pfarrhaus und die alte Kopfsteinpflasterstraße. Auf dem Damm kann man dann in beide Richtungen die Seen sehen. Der kleinere von beiden ist der Bauernteich, welcher mittlerweile wieder stark verwildert ist und dringend einer Ausbaggerung bedarf, bevor er komplett zuwächst. Die andere Seite ist der größere Voigdehäger Teich, welcher auch vom Angelverein genutzt wird. Man kann nicht sehr weit laufen, jedoch sollte man zu der Kleingartenanlage gehen, denn von dort kann man einen herrlichen Blick auf das weiße Haus, den See und die Kirche werfen.

Blick über den Voigdehäger See

Wenn man dann den ersten Teil des Rundweges erfolgreich absolviert hat, sollte man in jedem Fall die Straße weiter bergauf gehen, bis man zur asphaltierten Hauptstraße kommt. Nach rechts geht es Richtung Stralsund und den Bahnhof von Voigdehagen. Die Bahnstation existiert leider nicht mehr. Der Bahnübergang selbst wurde erst vor wenigen Jahren von der deutschen Bahn saniert. Es wird in Kürze aber auch noch ein Beitrag über den Bahnhof von Voigdehagen folgen.

Sollten Sie nach Links einschlagen und dann gleich wieder nach Rechts, gelangen Sie zum ehemaligen Gutshaus von Voigdehagen, was sehr schön restauriert wurde. Gegenüber des alten Gutshaus befanden sich bis vor wenigen Jahren auch noch einige Scheunen, welche allerdings sehr baufällig waren und mittlerweile abgerissen wurden. Auch eine Mühle befand sich auf dem Berg. (Ausarbeitungen hierzu werden allerdings noch folgen, die Recherche ist nicht ganz einfach und wird noch eine Zeit dauern.

 

nach oben

 

 

Kategorien in der Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschichte    Kirche    See    Umgebung    Einwohner    Bildergalerie    Kontakt